6. September 2017

Anfrage 17/SVV/0737: Illegaler Müllplatz M.-Born-Str. 13

Im Zusammenhang mit der Kampagne der Stadt Potsdam „Unser Potsdam“ machten Bürger der Max-Born-Straße 13 auf einen ehemaligen eingezäunten Müllplatz in ihrer Straße aufmerksam, der für illegale Müllablagerung genutzt wird. Die Reinigung des abgegrenzten Platzes erfolgt zwar auf Nachfrage, jedoch ist in kurzer Zeit erneut Sperr- und Hausmüll abgelegt. Die Bemühungen der Anwohner bei der Stadtverwaltung Potsdam (seit Sommer 2016) um eine Beendigung des Zustandes waren erfolglos.

Ich frage den Oberbürgermeister:

1.    Wer ist/sind der/die Eigentümer der betreffenden Fläche?

2.    Bis wann kann die Umzäunung des nicht mehr genutzten Müllplatzes abgebaut werden?

3.    Besteht die Möglichkeit mit dem/den Eigentümer/n eine Nutzung des Platzes als Parkraum    abzustimmen und einzurichten?

4.    Wer hat die Kosten für die bisher erfolgte Reinigung und Entsorgung auch von illegalem  Sperrmüll getragen bzw. wurden diese Kosten auf die Bewohner des anliegenden Mehrfamilienhauses umgelegt?