3. Mai 2017

Antrag 17/SVV/0364 (30. SVV): Koordinierungsstelle Schule-Jugendhilfe

<xml></xml>Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, im FB 21 die im Rahmen des Gesamtkonzeptes Schule-Jugendhilfe bereits vorgesehene Personalstelle ab 2018 zu schaffen und dementsprechend in der Haushaltsaufstellung 2018/19 zu berücksichtigen.

 

Begründung:

Der im Gesamtkonzept vorgesehene Ausbau der Schulsozialarbeit wie auch das Projektförderprogramm PLUS befinden sich nun in der Realisierung und werden von den Schulen gut angenommen. Damit alle Bestandteile des Gesamtkonzepts planmäßig umgesetzt, die Steuerung des Gesamtsystems zuverlässig gesichert und auch eine Fortschreibung des Konzepts gewährleistet werden kann, sind nun auch verwaltungsseitig die dringend erforderlichen Ressourcen bereitzustellen. Für die Zusammenarbeit mit den Akteuren ist es von großer Bedeutung, dass beide Teilsysteme (Schule und Jugendhilfe) auch in der Koordinierungsstelle gleichberechtigt und gleichmäßig verantwortlich mitarbeiten.<xml> </xml>