5. Juli 2017

Antrag 17/SVV/0533 (32. SVV): Erhalt Minsk

Die Stadtverordnetenversammlung  möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird aufgefordert, bei der bevorstehenden Veräußerung des Grundstücks oberhalb der Max-Planck-Straße dafür Sorge zu tragen, dass die mit dem Bebauungsplan gegebenen Möglichkeiten für den Erhalt des Gebäudes des ehemaligen Terrassenrestaurants „Minsk“ ausgeschöpft werden und bei der Vergabeentscheidung entsprechende Berücksichtigung finden können.

 

Begründung:

Das Gebäude des ehemaligen Terrassenrestaurants „Minsk“ ist als architektonisches Unikat prägend für die Ansicht des Brauhausbergs. Es ist Teil der Architekturgeschichte der Stadt, mit dem sich viele Erinnerungen von Potsdamerinnen und Potsdamern und von Gästen der Stadt verbinden. Das Gebäude befindet sich in einem Zustand, der eine Sanierung und Weiternutzung ermöglicht. Es gibt verschiedene Interessenbekundungen, die eine Sanierung realistisch erscheinen lassen. Deshalb sollte bei der jetzt anstehenden Verwertung des Grundstücks die Option des Erhalts einen hohen Stellenwert haben.