Bürgerhaushalt neu denken

Zehn Jahre Bürgerhaushalt in Potsdam sind ein guter Anlass, um über dieses Mittel der Bürgerbeteiligung neu zu diskutieren. Der Bürgerhaushalt hat in der Stadt einen hohen Symbolwert für die Bürgerkommune, dient den Bürgern für das politische Agenda-Setting, dient der Stadt als Seismograph für politische Veränderungen und Aktualitäten und er dient der Information und Austausch zwischen Verwaltung und Bürgerschaft. 

Um dem Instrument mehr Verbindlichkeit zu geben und damit dem Bürger direkte Beteiligung, könnte nachgedacht werden über:

Stimmen: 29

37.9%
37.9 %  ein verbindliches Budget im Haushalt  11 Stimmen
27.6%
27.6 %  stadt- und ortsteilbezogenes Budget  8 Stimmen
6.9%
6.9 %  stadt- und ortsteilbezogenes Fonds  2 Stimmen
10.3%
10.3 %  so lassen wir er ist  3 Stimmen
6.9%
6.9 %  keine Meinung  2 Stimmen
10.3%
10.3 %  andere Ideen an info@dielinke-potsdam.de  3 Stimmen