18. Februar 2011 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender

DIE LINKE fordert erneut: Ein-Stunden-Ticket in alle Richtungen

DIE LINKE. Potsdam setzt sich erneut dafür ein, dass das Ein-Stunden-Ticket nicht nur in eine Richtung nutzbar ist. So wollen wir den ÖPNV attraktiver und bürgerfreundlicher gestalten. Die derzeitige Regelung erlaubt eine Stunde lang Fahrten mit einem Einzelfahrschein in eine Richtung. Umsteigen ist erlaubt. Rück- und Rundfahrten sind mit diesem... Mehr...

 
10. Februar 2011 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender

Potsdam darf nicht vom Regionalverkehr abgekoppelt werden!

Die Stadt Potsdam darf nicht vom Regionalverkehr abgekoppelt werden. Potsdam hat nicht die Kapazität an Bussen, um die Leute zum "Ersatzhauptbahnhof“ nach Golm zu bringen. Die Chaostage der Bahn, die man jetzt schon in Potsdam bei den selten fahrenden S-Bahnen erlebt, werden somit ausgeweitet. Nachdem Potsdam trotz eines dafür geeigneten... Mehr...

 
9. Februar 2011 Jana Schulze, Stadtfraktion

Hartz IV ist gescheitert!

Zum Scheitern der Gespräche im Vermittlungsausschuss erklärt Jana Schulze, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Potsdam: Hartz IV ist gescheitert! Nur mit einer Anhebung des Regelsatzes auf 500 Euro ist Gleichberechtigung möglich Nur auf Druck des Bundesverfassungsgerichtes hin sah sich... Mehr...

 
2. Februar 2011 Jana Schulze, Stadtfraktion

Zur Nachahmung empfohlen - Schnelle Beantwortung durch zuständige Mitarbeiter

Am gestrigen Vormittag des 1. Februar 2011 meldete ich per Internet an den Potsdamer Märker, den Ausfall der Fußgängerampel an der Neuendorfer Straße, welcher durch zahlreiche vor allem jüngere und ältere Sternbewohner intensiv genutzt wird. Leider konnte ich bis dahin keine Information von Seiten der Potsdamer Verwaltung zu diesem Umstand in den... Mehr...

 
2. Februar 2011 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender & Dr.Stephan Worseck, OV Babelsberg/Zentrum Ost

Fußballplatz wichtiger als Sichtachsen!

Endlich wurde ein Vorschlag aus dem Bürgerhaushalt vom Gros der Fraktionen in der SVV für positiv befunden und schon droht der Sportanlage am Babelsberger Park das Aus. Ein Fußballplatz für den Jugend- und Freizeitsport soll auf der Fläche zwischen Nutheschnellstraße und Babelsberger Park errichtet werden - immerhin der  Vorschlag, für den... Mehr...