28. Januar 2013 Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, Fraktionsvorsitzender

Für einen Neubau der Weissen Flotte: Pro und Contra in der MAZ vom 23.01.2013

Für einen Neubau der Weissen Flotte 2007 legte die Weisse Flotte einen mit der Verwaltung abgestimmten Gestaltungsvorschlag für einen Neubau anstelle des Palmenzelts vor. Seitdem wird dieses Vorhaben kontrovers diskutiert. Während die einen, insbesondere die Grünen und die CDU, der Auffassung waren, dass die Weisse Flotte sozusagen als störendes... Mehr...

 
24. Januar 2013 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender

Investoren müssen zur Stadtentwicklung beitragen

Natürlich braucht Potsdam viel neuen Wohnraum. Große Bauvorhaben wie das Krampnitz-Areal müssen realisiert werden, um die Stadt weiter wachsen zu lassen und die Mieten nicht explodieren zu lassen. Jedoch hat ein Investor über die reine Wohnungsbereitstellung eine Verantwortung für die aus dem Bauvorhaben resultierende notwendige städtische... Mehr...

 
23. Januar 2013 OV Babelsberg/Zentrum-Ost

Vielseitige und kontroverse Debatte: „Wie weiter mit dem Reaktor Wannsee?“

Am 21.1.2013 hatte der Ortsverband DIE LINKE Babelsberg/Zentrum Ost zur Podiumsdiskussion „Wie weiter mit dem Reaktor Wannsee?“ eingeladen. Auf der sehr gut besuchten Veranstaltung im Rathaus Babelsberg wurde mit drei Podiumsgästen und etwa 50, teilweise auch überregionalen, Besucher_innen diskutiert. Leider blieben zahlreiche Fragen an die... Mehr...

 
19. Januar 2013 Norbert Müller

Intervention in Mali: Militärische Sicherung französischen Atomstroms durch deutsche Grüne ist bigott

Der Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, hat die Bereitschaft der Grünen erklärt, den Kriegseinsatz in Mali mitzutragen. Hierzu erklärt Norbert Müller, Direktkandidat der LINKEN zu den Bundestagswahlen im Wahlkreis 61: "Es ist unfassbar, dass die einstige Antikriegspartei und Partei der Friedensbewegung heute... Mehr...

 
2. Januar 2013 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender

Demonstrationen sind ein legitimes Mittel

Die derzeitige Bedrohung des Archiv ist ein Symbol für die Veränderung der Stadt. Friedliche Demonstrationen - um auf Probleme aufmerksam zu machen oder Forderungen zu unterstreichen - sind ein legitimes Mittel in einem demokratischen Rechtsstaat - die Anwendung von Gewalt dagegen nicht.Die Verdrängung Potsdamer Lebenskultur zugunsten von... Mehr...