26. Juni 2013 Norbert Müller, Bundestagsdirektkandidat der Partei DIE LINKE im Wahlkreis 61

Studierendenwohnheim statt pseudohistorische Phantastereien

Allein der Stadt Potsdam gehen jährlich 13 Millionen Euro verloren, weil zahlreiche an den Potsdamer Hochschulen eingeschriebene Studierende nicht in Potsdam wohnen. Hierzu erklärt Norbert Müller, Bundestagsdirektkandidat der Partei DIE LINKE im Wahlkreis 61:„Es ist keine Frage des Wollens: Viele Studierende können gar nicht in Potsdam wohnen.... Mehr...

 
24. Juni 2013 Sebastian Walter & Sascha Krämer

Berlin erhöht, Potsdam schafft ab

Berlin will jetzt das Begrüßungsgeld erhöhen. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, und das Gegenteil von dem, was in Potsdam passierte. "Toll, aber weniger für Potsdam. Die Stadt wird wohl weitere junge, kreative Menschen an die Hauptstadt verlieren.  Beim Begrüßungsgeld geht es nicht nur um Zahlungen aus dem... Mehr...

 
24. Juni 2013 Norbert Müller & Moritz Kirchner

Freiheit stirbt mit Sicherheit - Druck auf Großbritannien und die USA nötig

Vor mehr als einer Woche wurde durch den amerikanischen Whistleblower Edward Snowden bekannt, dass die amerikanische National Security Agency (NSA) in besonderem Maße weltweit Millionen Internetnutzer überwacht. Die Regeln der Überwachung sind unklar, und es gibt lediglich die vage Legitimation, dass mit dem Programm Leben gerettet wurden. Sicher... Mehr...

 
19. Juni 2013 Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, MdL

Durchsichtiges Manöver der CDU

Zu den von der CDU abgewehrten Veränderungen auf kommunaler Ebene erklärt, als innenpolitischre Sprecher und Mitglied der Enquetekommission 5/2, Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg: Die Vorschläge der CDU zur Kommunalreform sind ein durchsichtiges Manöver. Indem die oppositionelle CDU Reformbedarf auf kommunaler Ebene in Frage stellt, widerspricht sie... Mehr...

 
18. Juni 2013 Norbert Müller, Bundestagskandidat der LINKEN im WK 61

freiland gehört zu Potsdam

Das Freiland ist inzwischen eines der wichtigsten soziokulturellen Projekte in der Stadt. Es wurde mehrheitlich von jungen Menschen erkämpft - gegen viele Widerstände. DIE LINKE stand von Anfang an an der Seite dieser jungen Menschen und ihrer berechtigten Forderung nach mehr Freiräumen. Nach der positiven Evaluierung braucht das Freiland... Mehr...

 
8. Juni 2013 Michél Berlin, OV Babelsberg-Zentrum Ost

Heidesiedlung

"Der OV BBG-ZO begrüßt die Entscheidung der Stadt, die Heidesiedlung in Babelsberg in dem Besitz der Pro Potsdam zu belassen und freut sich über das finanzielle Engagement des Landes, damit auch nach der Sanierung die Mieten bezahlbar bleiben. Sehr verwunderlich ist für uns jedoch die Äußerung der Stadtverordneten Brigitte Lotz (Grüne), das... Mehr...

 
6. Juni 2013 Sascha Krämer

Garnisonkirche

Kaum Spenden, da muss wieder Staatsknete her. Ca. 1,3 Millionen Kulturdenkmäler gibt es in Deutschland. Ein Drittel davon gilt als gefährdet oder dringend sanierungsbedürftig. Statt deren Erhalt zu sichern, soll der Aufbau der Garnisonkirche mit 400.000 Euro vom Bund gefördert werden.  400.000 Euro von der öffentlichen Hand für eine Bauwerk,... Mehr...

 
5. Juni 2013 Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS die Universität Potsdam

Sahra Wagenknecht spricht über die europaweite Finanzkrise und ihre Auswirkungen an der Universität Potsdam

Stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE folgt damit einer Einladung der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS Potsdam Am morgigen Donnerstag, 6. Juni, besucht Sahra Wagenknecht, wirtschaftspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, auf Einladung der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS die Universität... Mehr...

 
3. Juni 2013 Michél Berlin, OV Babelsberg–Zentrum Ost

Linkes Kinderfest wird Tradition

Am vergangenen Samstag, dem 1.Juni, weithin als Internationaler Kindertag bekannt, hatte DIE LINKE Potsdam zum Kinderfest auf dem Babelsberger Weberplatz eingeladen. Ab 14 Uhr waren die Stände aufgebaut und belegt, die Ponys waren gesattelt und die Hüpfburg war aufgeblasen. So nach und nach füllte sich der Platz und ab 15 Uhr herrschte ein reges... Mehr...

 
2. Juni 2013 Sascha Krämer

Entwurf der Tourismusabgabe muss nachgebessert werden

Die SPSG möchte laut Medien nicht, dass ihre Unternehmen an der Tourismusabgabe beteiligt werden und sie möchte bereits in zwei Jahren über eine Erhöhung der städtischen Abführungen diskutieren. Eine Frechheit, die SPSG wird immer dreister. Statt einmal darüber nachzudenken, wie sie mehr Einnahmen generieren kann, hält sie einfach nur die eine... Mehr...