23. Oktober 2011 Sascha Krämer, Kreisvorsitzender

CDU weiterhin auf dem Weg ins Abseits

Die CDU Brandenburg hat auf ihrem gestrigen Parteitag erneut unter Beweis gestellt, dass sie kein Interesse an gestaltender Politik im Land hat. Wie sonst will die CDU erklären, dass sie eine so gestandene und erfahrene Kommunalpolitikerin wie die Brandenburger Oberbürgermeisterin Frau Tiemann nicht als Stellv. Landesvorsitzende gewählt hat.

Die CDU ist eine tief gespaltene Partei. Sie verabschiedet sich weiter von ihrer Rolle als Volkspartei und ist auf dem Weg ins politische Abseits. Die CDU hat keine politische Antworten für Brandenburg. Krawall ist ihre Droge. Mit ihrem schwachen Team setzt die Vorsitzende Frau Dr. Ludwig die Brandenburger CDU ihren tendenziell sektiererischen Kurs fort und versteigert sich in ihren zerstörerischer Kampf gegen rot-rot.

Auch die Potsdamer CDU-Kreisvorsitzende K. Reiche führt einen gegen rot/rot auf Krawall gebürsteten Kurs. Es fehlen konstruktive Vorschläge und Lösungsangebote für die Entwicklung der Landeshauptstadt. 

Sascha Krämer
Kreisvorsitzender DIE LINKE.Potsdam