25. März 2018 Martina Trauth, OB Kandidatin

Chancen nutzen - Minsk erhalten

Der Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung entscheidet über den Verkauf der Grundstücke am Brauhausberg. Die Chance zur Erhaltung des Minsk sollte unbedingt genutzt werden, meint die überparteiliche Oberbürgermeisterkandidatin der LINKEN, Martina Trauth:

Mit der Entscheidung über die Veräußerung der Grundstücke am Brauhausberg haben es die Stadtverordneten in der Hand, Augenmaß und Weitsicht zu beweisen. Denn es liegen Angebote auf dem Tisch, die den Erhalt, die Sanierung und eine zumindest teilweise öffentliche Nutzung des ehemaligen Terassenrestaurants ermöglichen würden. Und die Erlös-Erwartungen zur Refinanzierung des Schwimmbades wären auch bei einer solchen Lösung mehr als erfüllt. Vielen Potsdamern ist dieser Ort wichtig - die Abrisspläne dagegen sind einseitig von Verwertungsinteressen getragen.

Statt über den Abriss sollten wir über die Potenziale des Standortes für die Entwicklung der Potsdamer Mitte sprechen. Hier sind Visionen gefragt, die über den Tellerrand der Tagespolitik hinausragen und langfristig zu eine Bereicherung der städtischen Lebensqualität beitragen können. Der Diskussionsprozess um den FH-Abriss sollte uns das gelehrt haben.