12. Oktober 2017 Anita Tack, MdL

Bahnhof Marquardt: Endlich kommt Bewegung in die Sache!

Zu den Bestrebungen, den Bahnhof Marquardt zu ertüchtigen und besser erreichbar zu machen, erklärt die Potsdamer Landtagsabgeordnete und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Anita Tack:  

Bahnhof Marquardt: Endlich kommt Bewegung in die Sache!  

Im Juli dieses Jahres wurden in einer Einwohnerversammlung des Potsdamer Ortsteils Fahrland auch Themen zur dortigen Infrastruktur und die damit zusammenhängenden Probleme debattiert. Besonders die fehlende Anbindung an den Bahnhof Marquardt mit dem Bus, dem Fahrrad und mit dem Kfz wurde hervorgehoben. Es handelt sich dabei um die B 273, die eine Anbindung zur Ostseite des Bahnhofes schaffen könnte, und aus Richtung Fahrland die L92, für die ein Radweg erforderlich ist. Diese Maßnahmen könnten die Voraussetzungen schaffen, damit von der DB AG eine Taktverdichtung und auch Barrierefreiheit auf und zum Bahnhof geschaffen werden können.

In der Antwort auf meine parlamentarische Anfrage zum Thema verweist die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung auf die Zuständigkeit der Landeshauptstadt und verweist auf Fördermöglichkeiten durch das Land. Der Text der Antwort ist beigefügt. Ich unterstütze ausdrücklich die nun vom Beigeordneten Rubelt angekündigten Schritte zur Aufwertung und Anbindung des Bahnhofs Marquardt und hoffe auf schnellstmögliche Umsetzung, damit die Bevölkerung im Norden der Landeshauptstadt bessere Mobilitätsbedingungen erhält. Ich werde auf Landesebene, auch mit der DB AG, alle Aktivitäten in diese Richtung unterstützen.

Hier kommen Sie zur Antwort auf meine Anfrage