28. April 2017

Tschernobyl und Fukushima – zwei Städte, ein Schicksal

 Zur Finissage der Fotoausstellung „Zerstörtes Leben – verlorene Welt“ über die Katastrophe von Tschernobyl und der Filmvorführung „Hibakusha – Reise auf die Insel des Glücks“ mit der Darstellung von Schicksalen in Fukushima lädt DIE LINKE am Freitag, 28. April 2017 um 19 Uhr in das  Lothar-Bisky-Haus, Alleestraße 3 in Potsdam ein. Andrea Johlige (Fotografin) und  Dorothée Menzner (Filmemacherin) werden die Gäste über die zwei atomaren Katastrophen und ihre Folgen informieren und mit ihnen ins Gespräch kommen.