Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Karin Schröter

Antrag 19/SVV/0288 (49. SVV) Atelierförderung für Kreative

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, einen Vorschlag mit konkreten Konditionen für ein Atelierförderprogramm für Künstlerinnen und Künstler zu erarbeiten, das 2020 vorzulegen ist und spätestens 2022 zu Anwendung kommen soll.

Begründung:

Für das neu zu errichtende Kunst- und Kreativzentrum sind Kaltmieten ab 9, 00 Euro vorgesehen. Das ist - gemessen an den jetzt geltenden Mietkonditionen - wiederum eine Mietpreissteigerung, die für einen Teil der Kreativen nicht darstellbar sein wird. Die LHP sollte langfristen überlegen, wie ein Förderprogramm aufgelegt und ausgestaltet werden kann, um Verdrängung insbesondere junger Künstlerinnen und Künstler, die jetzt bereits im Rechenzentrum arbeiten oder am Beginn ihres Werdegangs stehen, zu verhindern bzw. ihnen damit Unterstützung zu leisten.


Kleine Anfragen in der SVV