Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sascha Krämer

Anfrage 19/SVV/0615 Elektromobilität - Nachfrage zur DS 19/SVV/0576

Die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam hat in ihrer Sitzung am 11. April 2018 das Standortkonzept für die öffentliche Ladeinfrastruktur beschlossen. Darin werden möglich Standorte im öffentlichen Raum für Ladestationen benannt. Wie mir auf meine Kleine Anfrage (19/SVV/0576) mitgeteilt wurde, gibt es noch einige Hürden, die überwunden werden müssen.

Ich frage den Oberbürgermeister:

  1. Gab es Gespräche mit Energieunternehmen bzw. sind diese geplant, um gemeinsam eine öffentliche Ladeinfrastruktur in Potsdam zu realisieren?
  2. Wird die Landeshauptstadt auf das Land Brandenburg einwirken, damit eine Konkretisierung der rechtlichen Rahmenbedingungen erfolgt, die es Potsdam erlauben würde, spezielle Parkplätze für E-Autos, kombiniert mit Ladestationen zu schaffen?
  3. Hat sich die Stadt Potsdam um Fördermittel der EU, des Bundes und des Landes Brandenburg beworben, um den Ausbau zur realisieren?  Bitte die Anträge auflisten.
  4. Wenn nein, warum ist dies noch nicht erfolgt?
  5. Gab es Gespräche mit privaten Akteuren der Stadt, damit im Zusammenwirken mit den jeweiligen Eigentümern der Flächen die Realisierung der Ladestationen erfolgen kann?

Hier ist die Antwort auf die Anfrage.


Kleine Anfragen in der SVV