Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jana Schulze

Anfrage 20/SVV/0581 MRSA Erreger im Klinikum Ernst von Bergmann (II)

Sensibilisiert durch die aktuelle Situation in der Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH wurde ich von einem Bürger mit der Bitte kontaktiert, Informationen nachzugehen, wonach es akute und strukturelle Probleme auch im Umgang des Klinikums mit MRSA Erregern gibt.

Ich frage den Oberbürgermeister:

1. Wurden 2018, 2019 und 2020 alle MRSA Infektionen an das Gesundheitsamt gemeldet und in der Patientenakte vermerkt?

2. Wurden im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Sars-Cov-2 Ausbruches im EvB, Schutzausrüstungen aus MRSA belasteten Klinikbereichen abgezogen und wenn ja, aus welchen Klinikbereichen?

3. Wurden bei MRSA-infizierten Patienten die über die Basishygiene hinausgehenden Barrieremaßnahmen kontinuierlich aufrechterhalten?

4. Bestand zu einem Zeitpunkt eine Unterversorgung mit Schutzausrüstung in der Betreuung und Behandlung von MRSA infizierten Patient*innen und wenn ja, in welchen Klinikbereichen?

5. In welcher Form wurde in den vergangenen Jahren das medizinische Personal und weitere Beschäftigte mit Patientenkontakt sowie das Reinigungspersonal hinsichtlich der Bedeutung und des Umgangs mit MRSA-kolonisierten bzw. -infizierten Patienten geschult? (Wer, wann, wie?)


Kleine Anfragen in der SVV