Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sascha Krämer

Anfrage 20/SVV/0626 Zukunft im Volkspark?

Das Bornstedter Feld wächst bevölkerungsmäßig. Der Volkspark, der den Menschen als Freizeit- und Erholungsgebiet dient, schrumpft flächenmäßig. Dadurch entsteht ein Interessenkonflikt zwischen den Bedürfnissen der Anwohner und den Aktivitäten im Volkspark. Die Grillplätze sind verschwunden, ebenso die Partygärten. Die Beachvolleyballanlage sollte an einen anderen Standort ausweichen, dies wurde durch Klagen der Anwohner verhindert. Nun wird gegen den Kinderzirkus Montelino geklagt. Die Zukunft ist ungewiss.

Ich frage den Oberbürgermeister:

  1. Wie sehen die langfristigen Pläne für die Nutzungen im Volkspark inmitten des Wohngebietes aus?
  2. Wie wurden die Standortwechsel der Beachvolleyballanlage und des Kinderzirkus im Vorfeld rechtlich abgesichert?
  3. Wie wurde im Zuge der Planungen vorab mit den Anwohnern und Bauträgern kommuniziert?
  4. Mit welchen künftigen Konfliktfeldern rechnet die Stadt bei weiteren geplanten Nutzungsänderungen im Volkspark (z.B. Großfeldanlage im Remisenpark?)
  5. Wie wird die Stadt zukünftige Interessenskonflikte zwischen Anwohnern und Park-Nutzungen angehen, um Klagen und Nutzungsuntersagungen möglichst bereits im Vorfeld auszuschließen?

Hier ist die Antwort auf die Anfrage.


Kleine Anfragen in der SVV