Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Tina Lange

Anfrage 21/SVV/0816 Fehlende Wechselmöglichkeiten im blu zwischen den Bereichen

Das öffentliche Schwimmbad blu musste während der Coronazeit lange Zeit schließen und konnte auch bis heute nicht wieder komplett regulär öffnen. So ist es beispielsweise nach wie vor untersagt, zwischen den Bereichen Sauna, Familie und Sport zu wechseln.

Mit der Familie ins Familienbad und die Mama kann zwischendurch mal ein paar Sportbahnen ziehen? Das wird damit unmöglich. Sauna und Sport verbinden? Geht auch nicht. Gemeinsam in die Sauna gehen und zwischendurch einmal mit den Kindern rutschen gehen? Fehlanzeige.

Gerade jetzt im Sommer ist das blu häufig insgesamt so leer, dass dieses Verbot auch nicht mit der optimalen, da immer noch eingeschränkten, Auslastung begründet werden kann. Zudem liegt die 7-Tage-Inzidenz in Potsdam seit Wochen unter 20, sodass auch hier keine Kopplung erkennbar ist.

Gleichzeitig müssen Gäste ohnehin ihre Kontaktdaten angeben, sodass eine Nachverfolgung jederzeit möglich ist.

Zudem sind bei eingeschränkter Leistung die regulären Eintrittspreise zu bezahlen. Dies führt in Summe dazu, dass insbesondere Familien das blu noch nicht wieder nutzen wollen.

Ich frage den Oberbürgermeister daher:

  1. Mit welcher Begründung ist der Übertritt im blu zwischen den Bereich Sport, Familie und Sauna immer noch nicht wieder möglich, trotz der oben genannten Gegenargumente?
  2. An welche Bedingungen wird die Wieder-Ermöglichung des Übertritts gekoppelt?
  3. Wieso werden die Eintrittspreise für die Sauna und das Familienbad nicht reduziert, solange nur die eingeschränkte Leistung erfolgt (Sauna inkludiert Familie und Sport, Familie inkludiert Sport)?
  4. Wie ist die Auslastung sämtlicher angebotenen Schwimmkurse im blu seit der Wiedereröffnung (bitte tabellarisch und mit evt. Wartelisten angeben)?

Hier ist die Antwort auf die Anfrage


Kleine Anfragen in der SVV