Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sascha Krämer

Anfrage 22/SVV/0233 Potsdams Teilnahme am Wettbewerb „City Hacks“

Gemeinsam mit der Stadtgesellschaft möchte die Landeshauptstadt Potsdam die Straßenräume im Zentrum zu sichereren Orten der Begegnung und des Wohlfühlens zu entwickeln. Dazu hat sie gemeinsam mit der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Stadt Bochum zu dem Wettbewerb „City Hacks“ eingeladen. In dessen Rahmen haben 60 Studierende die Möglichkeit, Lösungen für die Innenstadt der Zukunft zu entwerfen.

Die Kleine Anfrage dient der Kontrolle der Verwaltung, insbesondere soll geprüft werden, ob die Stadtverwaltung sparsam mit städtischen Haushaltsmitteln umgeht. Weiteres ergibt sich unmittelbar aus der Fragestellung.

Ich frage den Oberbürgermeister:

  1. Wann und wie werden die Wettbewerbsergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht?
  2. In welcher Form werden die Wettbewerbsergebnisse in die weiteren Planungen zur Neugestaltung der Innenstadt einbezogen?
  3. Welche konkreten Schritte sind ggf. zur praktischen Umsetzung von Wettbewerbsergebnissen vorgesehen?
  4. In welcher Form wird der Wettbewerb durch die Stadtverwaltung begleitet?
  5. Welche Kosten entstehen der Landeshauptstadt für die Teilnahme an diesem Projekt?

Hier ist die Antwort auf die Anfrage


Kleine Anfragen in der SVV