Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Tina Lange

Anfrage 22/SVV/0500 Anpassung des Höchsteinkommens für einheitliche Kita-Elternbeitrage

Nachdem der Kämmerer sich jüngsten Aussagen im JHA zufolge gegen den politischen Entschluss zur Empfehlung einer einheitlichen Elternbeitragsordnung stellte, wurde seitens der Verwaltung ein Vorschlag erarbeitet, der das Höchsteinkommen entgegen erfolgter Beschlüsse der SVV auf nur noch 55.000€ statt 70.000€ festlegen soll.

Um die Auswirkungen dieser Entscheidungen nachvollziehen zu können, frage ich den Oberbürgermeister:

  1. Wie ist die Verteilung der Potsdamer Elternschaft (Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind im Haushalt) in den nachfolgenden Einkommensbereichen (bereinigtes Bruttoeinkommen)?

a) <20.000 €
b)   20.001 € - 55.000 €
c)   55.001 € - 75.000 €
d)   75.001 € - 90.000 €
e) >90.001 €

  1. Womit begründet die LHP die Abweichung des Höchsteinkommens vom SVV-Beschluss?
  2. Welche Auswirkungen hätte die Absenkung für die betroffenen Familien (Einkommen über 55.000, aber unter 70.000€) für die Kita-Elternbeiträge?

Kleine Anfragen in der SVV