Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Anja Günther

Anfrage 22/SVV/0699 Hitzeschutz in Potsdam

Hitzeschutz ist Gesundheitsschutz. Neben Klimaschutzmaßnahmen sind Präventionsmaßnahmen notwendig, um die Bevölkerung vor Hitzeauswirkungen zu schützen.

Auch die Stadtplanung kann zum Hitzeschutz beitragen.Vor allem in den bevölkerungsreichsten Potsdamer Stadtteilen und Stadtteilen mit einem hohen Anteil vulnerabler Personengruppen müssen städtebauliche Hitzeschutzmaßnahmen vorangebracht werden.

Ich frage den Oberbürgermeister:

  1. Wieviele Mittel stehen in Potsdam jährlich für Hitzeschutzmaßnahmen zur Verfügung?
  2. Welche Hitzeschutzmaßnahmen mit Bezug zu Hitzeschutz werden davon bereits umgesetzt?
  3. Welche Fördermöglichkeiten zur Umsetzung von Hitzeschutzmaßahmen in Potsdam, z.B. Städtebauförderung des Bundes, Fördermöglichkeiten des Landes gibt es und wie werden diese Fördermöglichkeiten bisher genutzt?
  4. Für welche Hitzeschutzmaßnahmen könnte Potsdam Fördermittel beantragen?
  5. Wie wird das Thema Hitzeschutz beim Umbau Schlaatz 2030 berücksichtigt bzw. wie sieht das Hitzeschutzkonzept beim Masterplan Schlaatz 2030 aus?

Kleine Anfragen in der SVV