Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag 07_0883 (41. SVV): Sozialarbeit an Potsdamer Schulen

Der Oberbürgermeister wird beauftragt Voraussetzungen zu schaffen, um die Sozialarbeit an Potsdamer Schulen ...

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt Voraussetzungen zu schaffen, um die Sozialarbeit an Potsdamer Schulen weiter auszubauen.Dabei sind die Prioritäten auf der Grundlage der Auswertung der Erhebung zum Sozialarbeitsbedarf an den Schulen - DS 07/SVV/0733 - zu setzen. Der Jugendhilfeausschuss ist in seiner Sitzung am 18. Dezember 2007 über das Ergebnis zu informieren.

Begründung:
Mit der Einrichtung von 3 weiteren Stellen für Schulsozialarbeiter zum Schuljahr 2007/2008 wurde eine Verbesserung der Situation in diesem wichtigen Tätigkeitsfeld erreicht.
Dem fachlichen Ansatz folgend, dass Schulsozialarbeit präventiv geführt werden muss, ist der Ansatz des Netzes von Schulsozialarbeiten an den Potsdamer staatlichen Schulen unerlässlich.
Bisher erfolgte die Stellenzuweisung nach dem „Feuerwehr-Prinzip“, d. h. Schulsozialarbeiter kamen an den Schulen mit dem jeweils höchsten Konfliktpotenzial zum Einsatz.
Dieses Herangehen ist zunehmend in Frage zu stellen und durch den Grundsatz „Präventiv vor Reaktiv“ aufzuheben.

 

 


Kleine Anfragen in der SVV