Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag 18/SVV/0768 (44. SVV): Reorganisation-GB

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Oberbürgermeister möge vor der Ausschreibung der mit dem Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl vakant werdenden Stelle der/des Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung sein Konzept und einen Zeitplan für die angekündigte Überführung des FB 35 – Kinder, Jugend und Familie - in den Geschäftsbereich 2 -  Bildung, Kultur und Sport  - vorlegen.

 

Begründung:

Die Zusammenführung der Fachbereiche Bildung/Sport und Kinder, Jugend und Familie in einem Geschäftsbereich ist angesichts der großen zu bewältigenden Aufgaben, insbesondere im Bereich der Schul- und Kitaplanung prioritär umzusetzen. Der neugewählte Oberbürgermeister hat diese organisatorische Maßnahme bereits im Wahlkampf angekündigt. Es bestehen hier erhebliche Potenziale für eine effektivere Arbeit durch die Verkürzung von Abstimmungs- und Entscheidungsprozessen, die schnellstmöglich genutzt werden sollten. Da die Stelle der/des Beigeordneten für den Geschäftsbereich 3 nunmehr vakant wird, ist es nur konsequent, die Reorganisation der Geschäftsbereiche in diesem Zug umzusetzen.


Kleine Anfragen in der SVV