Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ralf Jäkel

Antrag 19/SVV/0843 Verbesserung der Regionalbahnangebote in Potsdam

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, unverzüglich nach der Wahl der Landesregierung Brandenburg erneut Gespräche aufzunehmen mit dem Ziel, zügig und deutlich vor 2023 Verbesserungen des Angebotes im Regionalbahnverkehr für Potsdam zu erwirken. Dabei sind zusätzliche Halte von im aktuellen Fahrplan vorhandenen RE 1-Zügen an den Bahnhöfen Charlottenhof und Park Sanssouci umzusetzen.

Weiterhin ist auf Taktverdichtungen und um einen Wagen längere Züge hinzuwirken.

Zusätzlich sind die Angebote am Bahnhof Golm zu verbessern.

Begründung:

Es ist erklärtes Ziel, im Personennahverkehr einen größeren Marktanteil für die Nutzung der umweltfreundlichen ÖPNV-Angebote zu erreichen. Die aktuelle verschärfte Situation im Straßenzustand und die Baustellen in Potsdam erhöhen die Dringlichkeit. Vor allem die Regionalbahnangebote sind geeignet, attraktive Alternativen zum Autoverkehr in Potsdam zu schaffen. In den letzten Jahren hat die Landesregierung Brandenburg dieses Potsdamer Anliegen nur stiefmütterlich behandelt und fast alle unterbreiteten konkreten Vorschläge zu Verbesserungen zurückgewiesen oder nicht berücksichtigt oder auf die lange Bank geschoben. Deshalb halten wir es für zielführend, mit der neuen Landesregierung echte Verbesserungen zu versuchen.


Kleine Anfragen in der SVV