Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gedenktag am Sowjetischen Militärfriedhof

Am heutigen 8. Mai, dem 75. Jahrestag der Befreiung vom Nazionalsozialismus, fand auf dem Sowjetischen Militärfriedhof eine #Corona-bedingt kleine Gedenkveranstaltung statt, an der auch Vertreter*innen des Kreisvorstandes von DIE LINKE.Potsdam sowie der Stadtfraktion teilnahmen. Es war ein stilles Gedenken an das Ende des zweiten Weltkrieges.

Kreisvorstand und Fraktionsvorstand nahmen am Samstag gemeinsam an der kleinen, ruhig gehaltenen Gedenkveranstaltung zum Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus teil.

Kreisvorsitzende Roland Gehrmann und Martina Trauth legten gemeinsam mit der Fraktionsdoppelspitze Stefan Wollenberg und Sigrid Müller einen Kranz nieder. Auch zahlreiche andere Vertreter*innen der Potsdamer Linken würdigten diesen Tag am Sowjetischen Militärfriedhof auf dem Bassinplatz. 

Auf Grund der Corona-Bestimmungen war es eine Veranstaltung ganz ohne Protokoll, ohne Reden. Doch auch so kann ein jder für sich die Wichtigkeit dieses Tages feiern.