Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Landtagsbaustelle vernünftig ausschildern!

Zur Einrichtung der Landtagsbaustelle ohne ausreichende Beschilderung erklärt der Kreisvorsitzende DIE LINKE. Potsdam, Pete Heuer:

Zur Einrichtung der Landtagsbaustelle ohne ausreichende Beschilderung erklärt der Kreisvorsitzende DIE LINKE. Potsdam, Pete Heuer:

Bei der Einrichtung der Landtagsbaustelle wurde offenbar der zweite Schritt vor dem ersten getan. Weder Radfahrer noch Fußgänger wurden bis gestern über die vorgesehene Verkehrsführung durch entsprechende Leiteinrichtungen informiert bzw. um die Baustelle geführt.

Ampeln wurden abmontiert, andere sind aus Umfahrungsrichtung nicht zu erkennen, Fahrbahnmarkierungen lassen nur punktuell erahnen, wo es lang gehen könnte. Fuß- und Radwege kreuzen sich gefährlich – entsprechende Verkehrsschilder fehlen. Es kann nicht sein, dass Bürgerinnen und Bürger die Skizzen aus Postwurfsendung und Tagespresse als Orientierungshilfe mitführen müssen, um den richtigen Weg zu finden.

Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, schnellstens diese Dauerbaustelle ordnungsgemäß zu sichern. Es geht nicht nur um Orientierung, es geht auch um Verkehrssicherheit!

Nur gut, dass bisher die geldeintreibenden Fahrradstreifen der Polizei nicht gesichtet wurden – das fehlte noch. Oder könnten diese sich statt der Erfüllung der Zielvereinbarung auch einmal der Aufgabe zuwenden, für Ordnung und Sicherheit von Amtswegen zu sorgen?