Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

URANIA-Planetarium: LINKE fordert Soforthilfe

Wie gestern bekannt wurde, hat die Technik des Planetariums in der Gutenbergstraße nun – offenbar hitzebedingt – erneut ihren Dienst versagt. Hier ist sofortige Abhilfe nötig, meinen die Stadtverordneten der LINKEN. Die Mitglieder des Bildungsausschusses Tina Lange und Stefan Wollenberg erklären dazu:

„Bereits im April hatte sich der Bildungsausschuss vor Ort über die schwierige Situation informiert. Dass das Planetarium nun ausgerechnet zu Ferienbeginn wegen des Komplett-Ausfalls der Technik schließen muss, ist fatal. Deshalb haben wir heute für die erste Stadtverordnetenversammlung im August einen Antrag eingereicht, der den Oberbürgermeister auffordert, Sofortmittel für die dringendsten Reparaturen und eine Klimaanlage bereitzustellen. Mit dem kommenden Haushalt sollen darüber hinaus planmäßig Mittel für die Beschaffung neuer Technik in Höhe von ca. 750.000€ und auch Vorkehrungen für eine Verbesserung der Personalausstattung getroffen werden. Ziel muss es sein, diese beliebte und wichtige Bildungseinrichtung langfristig zu erhalten und deren Arbeitsfähigkeit zu sichern.

Unsere Fraktion würde es sehr begrüßen, wenn der Oberbürgermeister nicht die SVV im August abwartet, sondern hier schnelle Unterstützung gibt, um eine Wiedereröffnung vielleicht noch in der Ferienzeit zur ermöglichen.“