Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Zugewinn für DIE LINKE. – Martina Trauth gibt Parteieintritt bekannt

Martina Trauth, die als parteilose Kandidatin für DIE LINKE zur Potsdamer Oberbürgermeisterwahl antrat und und ein großartiges Ergebnis erzielte, tritt in die Partei DIE LINKE ein. Dies gab sie in der letzten Kreisvorstandssitzung bekannt.

Martina Trauth erklärt hierzu: „Ich habe mich entschlossen, in die Partei DIE LINKE einzutreten. Denn ich finde es wichtig, mich klar parteipolitisch zu verorten. Ich möchte weiterhin politisch aktiv sein und für mehr soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, bezahlbaren Wohnraum und gegen Kinderarmut eintreten. DIE LINKE ist die Partei, die meine politischen Ziele teilt, und für die ich sehr gern als Oberbürgermeisterkandidatin angetreten bin. Dieses Engagement möchte ich vertiefen, die im Oberbürgermeisterwahlkampf gewonnene Bekanntheit für die LINKE weiter einbringen und ein klares Zeichen setzen, welches gern auch andere Menschen ermutigen soll, in diese Partei einzutreten. Zudem ist es mir wichtig, in Zeiten des politischen Rechtsrucks entschieden und erkennbar Flagge zu zeigen. Ich freue mich darauf, jetzt als Mitglied dieser Partei in den kommenden Wahlkämpfen präsent zu sein. Denn es braucht eine starke LINKE, in Potsdam, in Europa und in Brandenburg. Daran möchte ich mitwirken.“

Die Mitglieder des Kreisvorstandes freuen sich sehr über diesen Schritt. „Mit Martina Trauth gewinnen wir eine hervorragend profilierte Mitstreiterin, die sich in ihrer Tätigkeit großes Knowhow und im vergangenen Wahlkampf große Anerkennung erworben hat. Ich freue mich sehr auf die nun langfristige und intensive Zusammenarbeit mit Martina. Ich bin mir sicher, dass dieser Zuwachs ein großer Gewinn für die Potsdamer und Brandenburger LINKE. ist.“, sagte der Kreisvorsitzende Stefan Wollenberg.