Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Antifa-Kalender für Potsdam

 

In Potsdam ist viel von „Gedenkkultur“ die Rede. Damit diese nicht nur in eine Richtung gedacht wird, soll es hier einen Ausblick auf wichtige Jubiläen des antifaschistischen Gedenkens im Jahre 2015 geben.

Dabei spielt das Jahr 1945 wohl die entscheidende Rolle. 70 Jahre sind seit der Bombardierung Potsdams am 14. April vergangen. Davor ist an den Todesmarsch Lieberose-Sachsenhausen mit Stationen in Drewitz (7.--8.Februar) und in Potsdam (8. - 9.Februar) und an die Ermordung einer größeren Häftlingsgruppe bei Drewitz am 8. Februar 1945 zu erinnern. Am 24. April vor 70 Jahren begann die Sowjetarmee die Befreiung Babelsbergs. Auch der Tag der Befreiung wird am 8. Mai würdig begangen werden. Und nicht vergessen sind die US-Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 8. August. Weltgeschichte schrieb die Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis zum 2. August.

Schon vor 75 Jahren wurde der Nowaweser Kommunist und Widerstandskämpfer Albert Klink am 15. Januar 1940 im KZ Sachsenhausen ermordet. Walter Junker, Kommunist und Spanienkämpfer aus Nowawes, wurde am 27. November 1910 geboren. Er fiel im Spanischen Bürgerkrieg (1938). Am 14. August 1910 war der Geburtstag von Otto Wiesner. Das unwürdige Gerangel um seine Ehrenbürgerschaft in Potsdam ist noch in schlechter Erinnerung. Hans Marchwitza (25. Juni 1890 – 17. Januar 1965) kann gleich doppelt zu runden Gedenktagen geehrt werden. Hans Otto wurde am 10. August 1900 geboren. Werner Nerlich würde am 3. Juli 2015 seinen 100. Geburtstag feiern. Und Albert Einstein starb am 18. April vor 60 Jahren. Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir bitten ausdrücklich um Ergänzungen, damit unser ANTIFA-Kalender für Potsdam aktualisiert und verbessert werden kann.


Januar

03.01.1889 Otto Meier geboren

15.01.1940 Ermordung des Nowaweser Albert Klink im KZ Sachsenhausen

15.01.1919 Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs

17.01.1965 Hans Marchwitza gestorben

27.01.1945 Internationaler Holocaust-Gedenktag / „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“

Februar

01.02.2006 Otto Wiesner gestorben

02.02.1934 Ermordung Schehr, Schönhaar, Steinfurth, Schwarz (Gedenkstätte Schäferberg)

2.-11.02.1945 Todesmarsch Lieberose-Sachsenhausen mit Stationen in Drewitz 7./8.02 und in Potsdam 8./9.02., 8.02. Ermordung einer größeren Häftlingsgruppe bei Drewitz

18.02.1892 Herrmann Elflein geb.

28.02.1933 Verschleppung Carl von Ossietzkys durch die Gestapo in das Gefängnis Spandau

März

03.03.1911 Albert Klink

10.03.1934 Erste Sitzung des „Erbgesundheitsgerichtes Potsdam“

14.03.1879 Albert Einstein geboren

16.03.1920 Massenversammlung (Aktionbündnisse zum Generalstreik gegen Kapp und Lüttwitz auf dem Luisenplatz), vor dem Stadtschloss feuern die Wachtruppen auf die Demonstrant_innen, 4 Tote und zahlreiche Verletzte

21.03.1933 „Tag von Potsdam“ - 80. Jahrestag

23.03.1930 Brunhilde Hanke geboren

24.03.1947 Gründung der VVN in der Provinz Mark Brandenburg

25.03.1971 DEFA-Filmpremiere „KLK an PTX – Die Rote Kapelle“ (evtl. Einbeziehung

Hans Coppi, gemeinsame Würdigung

April

10.04.1960 Otto Meier gestorben

14.04.1945 Zwangsarbeiter_innen kommen bei der Bombadierung Potsdams ums Leben

18.04.1955 Albert Einstein gestorben

24.04.1945 Beginn der Befreiung Babelsbergs durch die Rote Armee

27.04.1914 Herbert Ritter geboren

Mai

08.05.1907 Walter Klausch geb.

8./9.05.1945 Tag der Befreiung – Tag des Sieges

17.05.1961 DEFA-Filmpremiere „Professor Mamlock"

Juni

08.06.1933 Walter Klausch wird von der Gestapo in das KZ Oranienburg verschleppt, wo er wenige Tage später ermordet wird, 16.06.1933

22.06.1941 Überfall auf die Sowjetunion

25.06.1890 Hans Marchwitza geboren

29.06.1826 Max Dortu geboren

Juli

03.07.1915 Werner Nerlich geboren

16.07.1893 Lotte Pulewka geboren

17.07.1945 Beginn der Potsdamer Konferenz

22.07.1943 Ermordung Hermann Elfleins im KZ Sachsenhausen

28.07.1938 Walter Junker fällt in der Schlacht am Ebro

29.07.1911 Eduard Claudius geboren

31.07.1849 Ermordung Max Dortus

August

02.08.1945 Ende der Potsdamer Konferenz / Unterzeichnung

06.08.1945 Hiroshima

08.08.1945 Nagasaki

10.08.1900 Hans Otto geb.

13.08.1871 Karl Liebknecht geboren

14.08.1910 Otto Wiesner geboren

24.08.1961 DEFA-Filmpremiere „Der Fall Gleiwitz“

26.08.1942 Georg Benjamin wird im KZ Mauthausen ermordet

31.08.1951 DEFA-Filmpremiere „Der Untertan“

September

01.09.1939 Antikriegstag in Deutschland (seit 1966) „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus“

2. Sonntag TdM Potsdam am OdF-Denkmal, Platz der Einheit, Tag der Erinnerung, Mahnung und Begegnung, Aktionstag gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg

15.09.1999 Werner Nerlich gestorben

30.09.1946 Erste Urteile in Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen

Oktober

09.10.1936 Formierung der Internationalen Brigaden

24.10.1944 Ermordung Werner Seelenbinder in Brandenburg Görden (als Teil der Uhrig-Gruppe, 1942 durch Gestapo festgenommen und vom „Volksgerichtshof“ in Potsdam verurteilt)

November

06.11.1966 Lotte Pulewka gestorben

08.11.1916 Peter Weiss in Nowawes geboren

09.11.1938 Novemberpogrom, Zerstörung der Potsdamer Synagoge

12.11.1931 Ermordung Herbert Ritters

2. Sonntage vor dem 1. Advent: „Heldengedenktag“ (Nazi-Begriff)/„Volkstrauertag“

24.11.1933 Hans Otto an Folgen der Folterungen gestorben

27.11.1910 Walter Junker geboren

Dezember

2.12.2009 Willi Frohwein gestorben

13.12.90 Geburtstag Ludwig Baumann 


Gewinne aus der Sommerfest-Tombola

Gutschein für 2 Personen - Eintrittskarten FFC Turbine Potsdam  LosNr 582
Geschenkkarte Rewe 20 €  LosNr 195
Gutschein Buchladen Sputnik 30 €   LosNr 19
Gutschein Buchladen Sputnik 30 € LosNr 206
Gutschein Buchladen Sputnik 30 € LosNr 253
Trinkflasche von EMSA LosNr 208

Aus der SVV

Lebensmittelverschwendung verringern (überwiesen)

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen nach Angaben des Bundeszentrums für Ernährung jedes Jahr in Deutschland im Müll. Das sind unhaltbare Zustände, findet DIE LINKE und beantragt daher, den Oberbürgermeister zu beauftragen, Wege zu finden, die Verschwendung auf ein Minimum zu reduzieren. Dazu müssen vor allem zuständige Einrichtungen wie die DEHOGA, Gastronomievertreter, Lebensmittelläden und Ausgabestellen einbezogen werden, so Dr. Anja Günther. Um diesen Antrag weiter eingehend zu diskutieren, wird die Überweisung in die Ausschüsse GSWI und KUM sowie den Hauptausschuss beantragt und mehrheitlich beschlossen.

Sonderabstellplätze für Lastenräder (beschlossen)

Ähnliches gilt für den Antrag zu den Sonderabstellplätzen für Lastenräder, die in der Stadt Potsdam geschaffen werden sollen. Solche Räder schonen die Umwelt, bereichern die Mobilität und bieten den Nutzern die Möglichkeit, auch größere Gegenstände oder ihre Kinder mit dem Rad zu transportieren, so Sascha Krämer. Dass diese größeren Räder auch größere Abstellplätze benötigen, um nicht den sonstigen Verkehr zu behindern, wenn sie im Weg stehen, sahen nun auch die Ausschüsse der Potsdamer SVV so und empfahlen den Antrag mit einem übernommenen Änderungsantrag zu beschließen, was die Stadtverordnetenversammlung dann auch mit großer Mehrheit tat.

Freie Fahrt im ÖPNV für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr (überwiesen)

Bewusst haben sich die Stadtverordneten eine konkrete Gruppe heraus gegriffen, für die die Fraktion DIE LINKE nun Freie Fahrt im ÖPNV beantragt, meint ralf Jäkel. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sollten kostenfrei fahren und um dies schnell und unbürokratisch umsetzen zu können, wurde der Antrag zunächst ausschließlich für diese Gruppe gestellt. Daniel Keller von der SPD beantragttrotz seiner prinzipiellen Zustimmung dennoch, zunächst die Überweisung in den KUM, was auch mit großer Mehrheit beschlossen worden ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mitgliederentscheid zur Kooperations-vereinbarung zwischen SPD, Grünen und der LINKEN

Es haben sich 347 Mitglieder an der Abstimmung beteiligt. 47 Stimmen waren ungültig. Von den abgegebenen 300 gültigen Stimmen, haben 273 Genoss*innen mit JA gestimmt (91%), 21 Genoss*innen haben mit NEIN gestimmt (6%). Es gab 6 Enthaltungen (2%).

Die Kooperationsvereinbarung wurde von unseren Mitgliedern damit bestätigt. Die SPD hat ihr bereits auf ihrem Parteitag am 26.8. zugestimmt. Die Grünen werden in ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag darüber entscheiden. Vorbehaltlich deren Zustimmung ist die Unterzeichnung der Vereinbarung am 11. September vor der Stadtverordnetenversammlung geplant.

Ich möchte mich gern als Kreis- und Fraktionsvorsitzender für dieses klare Votum bei Euch bedanken. Wir werden mit aller Kraft daran arbeiten, unsere Ziele für Potsdam innerhalb der Kooperation mit klarer Handschrift umzusetzen und ich setze darauf, dass ihr die Fraktion dabei intensiv begleitet und unterstützt!

Herzliche Grüße,

Stefan Wollenberg

Der aktuelle RATHAUSREPORT

Hier finden Sie weitere Ausgaben.

Termine

  1. 15:00 - 21:00 Uhr
    Rathaus Potsdam

    Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 15:00 - 21:00 Uhr
    Stadthaus Potsdam

    Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen

Etwas bewegen - Mitglied werden